DSGVO - Countdown für Kassensysteme

Veraltete Betriebssysteme führen zu Sicherheitsproblemen in Bezug auf Personenbezogene Daten

Betriebssysteme wie Microsoft Windows XP mit sehr starker Verbreitung, auch im PC Kassenbereich, werden bereits seit Jahren nicht mehr von Microsoft aktualisiert. Damit werden Sicherheitslücken ebenfalls nicht mehr geschlossen. Somit wird die weitere Nutzung solcher Systeme, im Hinblick auf den Schutz von personenbezogenen Daten, hochgradig gefährlich. Die DSGVO, die nach einer Übergangsfrist von 2 Jahren am 25.05.2018 endgültig in Kraft tritt, verschärft genau diesen Schutz und dessen Dokumentation. Werden mit dem Kassensystem innerhalb oder außerhalb der Kassensoftware schützenswerte Daten gespeichert, wird dem Inhaber möglicherweise fahrlässiger Umgang mit diesen Daten unterstellt. Sollten in diesem Szenario dem System personenbezogenen Daten durch externen Zugriff entwendet werden, ist der Geschäftsinhaber verpflichtet, diesen Verlust den Behörden zu melden. Somit wird mit Sicherheit ein Bußgeld verhängt. Wenn der Datenverlust nicht gemeldet wird, werden die Strafgelder noch höher ausgesprochen.

Umso wichtiger ist es diese veralteten Systeme durch neue PC Kassensysteme zu ersetzen. Die Peripherie kann dabei vernachlässigt werden, d.h. es ist meist nur notwendig das Basissystem auszutauschen. Sollten Sie sich nicht sicher sein ob und welche Systeme gegebenenfalls ausgetauscht werden sollten, können wir Ihnen beratend zur Seite stehen.

Primär arbeiteten wir mit Kassensystemen vom Unternehmen FEC. Diese Hardware zeichnet sich durch ihre Zuverlässigkeit aber auch durch ihren Preis aus.